DRUCKEN

Pflege

Pflege

Bei der Pflege in der Rehabilitationsklinik handelt es sich zum Teil um eine Fortführung der im Akut- bzw. Unfallkrankenhaus eingeleiteten (Intensiv-)Pflege, zum überwiegenden Teil aber um aktivierende Pflege.
 
Sie ist Hilfe zur Selbsthilfe: Patientinnen und Patienten sollen größtmögliche Selbständigkeit in den Lebensaktivitäten erlangen. Dies gewährleistet unser Pflegepersonal durch Beratung und Anleitung, physische und psychische Unterstützung sowie durch Schaffung einer entwicklungsfördernden Umgebung.

Im Rahmen des Pflegeprozesses erhebt die pflegende Bezugsperson – sie ist Ansprechpartner während des gesamten Rehabilitationsaufenthaltes – die Pflegebedürfnisse, den Grad der Pflegeabhängigkeit und die zur Verfügung stehenden Ressourcen der Patientin bzw. des Patienten.


Auf Grundlage der daraus resultierenden Pflegediagnosen wird die Pflege geplant, werden Ziele festgelegt und pflegerische Maßnahmen durchgeführt. Diese werden auf die Zielerreichung ausgerichtet, ausgewertet und, wenn notwendig, angepasst.

Den ganzheitlichen pflegerischen Zugang unterstreichen pflegetherapeutische Angebote wie Basale Stimulation, Kinaesthetik, aber auch Aromapflege.

linkAromapflege (114.6 KB)

linkBasale Stimulation (364.9 KB)

linkKinaesthetik (113.5 KB)